Mexiko Stadt: 7 Dinge die du gesehen haben musst

Vorab: Mexiko-Stadt und die Sicherheit

Klar, jeder der sich für eine Reise in die Haupstadt Mexikos entscheidet, beschäftigt sich früher oder später mit dem Thema Sicherheit. Was kann ich unternehmen, wo muss ich aufpassen? Sollte ich ein Taxi nehmen? Wie sieht es aus mit Geldabheben vom Bankautomaten?

 

Obwohl ich in der Haupstadt Kolumbiens, Bogota, groß geworden bin, habe ich mir diese Fragen auch gestellt. Und ja, ich habe morgens um 5 Uhr am Flughafen bei meiner Ankunft Geld abgehoben, es ging nicht anders. Und wir haben um die Uhrzeit ein Taxi zu unserer Unterkunft genommen.

 

Generell gilt, man sollte den gesunden Menschenverstand einsetzten und, wenn nicht unbedingt nötig, nachts oder bei Dunkelheit nicht unterwegs sein. Taxis am Besten per Telefon bestellen oder am offiziellen Stand den Service in Anspruch nehmen. Wertsachen im Hotelsafe lassen. Handtasche oder Rucksack eng am Körper und nach vorne tragen.

 

So, und jetzt stelle ich euch meine 7 Dinge vor,  die ihr in der Mexikanischen Metropole unbedingt sehen müsst!

 

Nr. 1: Zocalo mit Kathedrale

Die größte Kathedrale des amerikanischen Kontinents zeigt sich prächtig am Zócalo, dem Hauptplatz der Stadt. Mich haben die prunkvollen, goldenen Altare in der Kathedrale beeindruckt.

 

Während der Kolonialherrschaft und Christianisierung von Mexiko wurden zahlreiche Tempel der Ureinwohner zerstört und deren Teile für das Errichten von Kirchen verwendet. So wurde die Kathedrale aus alten Steinen der riesigen Pyramide des Templo Mayor der Azteken erbaut.  

 

 

Nr. 2: Museo del Templo Mayor oder das was noch übrig ist von Tenochtitlan

Das alte Mexiko Stadt, Tenochtitlan, existierte schon vor der Kolonisierung Mexikos. Im heutigen Museo del Templo Mayor unweit der Kathedrale sind einige Überreste dieser Azteken-Stadt zu bestaunen. Der Totenkult ist hier nicht zu übersehen.

 

 

Nr. 3: Torre Latinoamericana besteigen und den Blick genießen

Ich hatte bei meinem Besuch des Torre Latinoamericana Glück. Die Luft Mexiko-Stadts war ausnahmsweise klar und man konnte den blauen Himmel sehen.

 

Es war der 1. Mai, Sonntag und Tag der Arbeit. Einige friedliche Proteste waren angekündigt, deshalb gab es kaum Verkehr und eben eine klare Aussicht vom Turm. Der Torre Latinoamericana ist zwar etwas in die Jahre gekommen, bietet aber einen fantastischen Blick über die Stadt. An der Spitze angekommen genoss ich die Aussicht über die Stadt und war erstaunt, wie groß diese Metropolregion tatsächlich ist.

 

 

Nr. 4: Palacio de Bellas Artes

Mein Spaziergang durch das historische Zentrum führt mich am Palacio de Bellas Artes vorbei. Dieses prunkvolle Gebäude aus der Kaiserzeit Mexikos ist sowohl tagsüber als auch abends einen Besuch wert. Es können Ballett- und Opernaufführungen besucht werden. 

 

 

Nr. 5: Neue und alte Kirche von Guadalupe und Guadalupe-Schrein

Neben der alten Basilika von Guadalupe aus der Kolonialzeit wurde im letzten Jahrhundert eine neue, moderne Kirche von Guadalupe errichtet. Dort befindet sich das Bild der Jungfrau von Guadalupe.

 

Der Guadalupe Schrein ist die größte Pilgerstädte Lateinamerikas und beeindruckt durch seine besondere Atmosphäre. Auch wenn man nicht gläubig ist, kann an diesem Ort eine besondere Aura und vor allem Ruhe genossen werden.

 

 

Nr. 6: Palacio Nacional

Regierungssitz des Präsidenten und während der spanischen Kolonialzeit erbaut, ist der Palacio Nacional am Zocalo auf jeden Fall einen Besuch wert. Der Eintritt ist kostenlos, es muss nur der Reisepass für die Zeit des Besuchs hinterlegt werden.

 

Im Palacio Nacional kann man die beeindruckenden Wandmalereien von Diego Rivera, einem der bedeutendsten mexikanischen Maler, bewundern. Die Bilder zeigen eindrucksvoll die Geschichte Mexikos in allen Epochen.

 

Es ist ein riesiges zusammenhängendes Kunstwerk, an dem der Maler über Jahre gearbeitet hat. Rivera war mit der deutschstämmigen Künstlerin Frida Kahlo verheiratet, deren Museum ebenfalls besucht werden kann.

 

 

Nr. 7: Ruinenstadt Teotihuacan

Rund 50 km außerhalb von Mexiko Stadt befindet sich die Ruinenstadt von Teotihuacan. Den Besuch dieser archäologischen Städte sollte man sich bei einer Reise in die Hauptstadt Mexikos nicht entgehen lassen. Zu Teotihuacan habe ich einen separaten Beitrag verfasst. Link hier.

 

 

Hat euch der Artikel gefallen? Wart ihr auch schon in Mexiko? Ich würde mich über eure Meinung oder Kommentare freuen!

Ich heiße Samantha, wohne zur Zeit in einer Kleinstadt in Baden-Württemberg. Meine Leidenschaft ist das Reisen. Ich bin geboren und aufgewachsen in Südamerika und bin schon als Kind mit meinen Eltern viel und weit gereist. Ich leide ständig unter Fernweh, erkunde aber auch sehr gerne meine nächste Umgebung. Ich lebe nach dem Motto: Nach der Reise ist vor der Reise! Lass dich von meinen Reiseberichten und Tipps inspirieren!

Kommentare: 0