reiseziele 2018: Ideen einer ReiseBloggerin

Da das Jahr 2018 begonnen hat, ist es nun Zeit über die Reiseplanung zu sprechen.

Da ich fast ständig unter Fernweh leide und ich immer wieder neue Ideen habe, welches Reiseziel ich eigentlich noch besuchen möchte, stelle ich euch hier meine Liste für das neue Jahr vor.

 

Dabei sehe ich gerade, dass ich echt schon verdammt viel vorhabe und aufpassen muss, mich nicht zu übernehmen. Denn ich reise ja neben einem Vollzeitjob und das Ganze muss ja auch noch irgendwie bezahlt werden!

 

Ich sollte also nicht unendlich viele Flüge buchen ohne mir darüber im Klaren zu sein, dass ja vor Ort noch weitere Ausgaben, wie Hotel- und Essen auf mich zu kommen!

 

Jetzt aber erstmal zu meinem Reisevorhaben und weshalb ich die einzelnen Ziele besuchen möchte:

 

1) Bogota, Kolumbien

Wie jedes Jahr bin ich über den Jahreswechsel in meiner Heimatstadt Bogota. Kolumbien mit seiner Hauptstadt wurde 2017 von Lonely Planet Best in Travel als eines der Top Ten Länder auserwählt.

 

Und man sieht es auch, das Land wird immer beliebter bei ausländischen Besuchern. Auch wenn die Kriminalität nicht in dem Maße gesunken ist, wie alle es gerne hätten.

 

Es ist immer wieder für mich schön hier zu sein. Und manchmal vergisst man, was die Heimatstadt alles zu bieten hat.

Ich entdecke auch immer wieder etwas Neues. Diesmal werde ich in die Umgebung fahren: nach Zipaquira zur Salzkathedrale und zu einer Kolibrifarm auf 3000 m Höhe. Ich bin gespannt wie viele verschiedene Arten dieser nur in Amerika heimischen Vogelart ich beobachten kann!

 

 

2) Porto

Da ich Anfang Dezember für einen Kurztrip in Lissabon war, habe ich jetzt erst recht Lust auf Portugal bekommen. Porto ist die zweitgrößte Stadt des Landes und für Kurztrips sehr beliebt.

 

Die Flüge sind sehr günstig und ich habe für Ende Februar mit 50 Euro ein wahres Schnäppchen gemacht. Außerdem hoffe ich, dass zu meiner Reisezeit der Frühling in der portugiesischen Stadt schon begonnen hat.

 

Ich freue mich auf die vielen Brücken, schönes Wetter und auf Portwein!

 

 

3) Insel Sao Miguel, Azoren

Der Inselarchipel der Azoren gehört ebenfalls zu Portugal und nachdem ich Ende 2017 in Lissabon war und im Februar nach Porto möchte, ist noch ein weiteres Ziel in diesem Land Europas fällig!

 

Die Azoren erfahren seit einiger Zeit einen touristischen Aufschwung. Sie sind angeblich aber noch ein Geheimtipp...wahrscheinlich nicht mehr lange.

 

Die Inselgruppe wurde 2017 von Lonely Planet als eine der besten Regionen zum Reisen ausgewählt. Die Azoren sind angeblich das Hawaii des Atlantiks und für Naturliebhaber und Aktivurlauber ein Muss!

 

Bis vor kurzem waren sie auch nicht so einfach zu erreichen. Es gab bisher nur wenige Direktflüge oder die Verbindungen über Lissabon waren recht teuer.

 


Ich besuche zu Ostern die Hauptinsel Sao Miguel. Dort möchte ich die Hauptstadt Ponta Delgada erkunden, wandern, in heißen Quellen baden und vielleicht Wale beobachten. Alles in allem möchte ich mich dort in der Natur erholen! 


4) Istanbul

Die Stadt am Bosporus ist voller Geschichte und Kultur. Leckeres Essen, Basare wie aus 1001 Nacht und atemberaubende Ausblicke hat diese türkische Metropole ebenfalls zu bieten.

Meine 3 Besuche haben noch nicht ausgereicht und ich möchte dieses Jahr nochmals Istanbul erkunden. 


 

5) Hurghada und das Tal der Könige, Ägypten 

Ich möchte schon seit Jahren in das Land der Pyramiden ans Rote Meer. Mich lockt die faszinierende Unterwasserwelt und die wunderschönen Strände. Auch das Tal der Könige mit seinen 4000 Jahren alten Prachtbauten in der Nähe von Luxor interessieren mich schon sehr.

 

Der Flug und das Hotel sind gebucht und ich freue mich schon auf ausgedehnte Schnorcheltouren.

 

 

6) Split, Kroatien

Kroatien steht schon lange auf meiner Liste. Dieses Jahr werde ich das Land sogar zwei Mal besuchen: zuerst Split im Frühling und im Sommer Dubrovnik.

 

Das Land am Mittelmeer hat viel zu bieten: reiche Kultur, viel Geschichte, tolles Essen und nette Leute. Außerdem ist es vom Preisniveau her noch etwas günstiger als Deutschland oder die Schweiz.

 

 

7) Cusco und Machu Picchu, Peru

Cusco und Umgebung in Peru sind ebenfalls ein sehr beliebtes Reiseziel und im Trend. Bisher hatte ich mich immer abschrecken lassen, da es hieß, Machu Picchu sei total überlaufen.

Nun habe ich mich endlich entschieden diesen Teil Südamerikas zu besuchen und ich freue mich riesig.

 

Gebucht habe ich ausnahmsweise mal einen kompletten Reisebaustein des lokalen peruanischen Anbieters cuscoperu.com.

Das mache ich sonst nie, da ich sehr viel Spaß am Planen und Buchen habe. Außerdem habe ich so immer viel Freiheit und kann mir alles selbst aussuchen und es ist oft günstiger.

Da der Eintritt nach Machu Picchu von der peruanischen Regierung beschränkt wurde und zu dem die Karten im Einzelverkauf sehr teuer sind, kam mir dieses Angebot sehr entgegen.

 

 

8) Riga

Ich war noch nie im Baltikum spiele aber schon länger mit dem Gedanken. Als ich neulich den Artikel von Travelita über ihren Kurztrip nach Riga gesehen habe, war der Entschluss gefasst: 2018 muss es in die lettische Hauptstadt gehen!

 

Allerdings möchte ich Riga im Sommer besuchen und die langen hellen Tage genießen. Gute Flugverbindungen gibt es ab Zürich. Im Sommer fliegt AirBaltic optimal von Freitag Abend bis Sonntag Nachmittag zu der lettischen Hauptstadt.

Flugticket muss ich aber noch buchen...

 

 

9) Stockholm

Wie Riga hat Stockholm nordisches Flair und skandinavische Eleganz und Schlichtheit zu bieten. Ich würde mich freuen, wenn ich an die Stadt am Wasser im nächsten Sommer komme.

 

Was allerdings etwas abschreckend ist, sind die Preise für Hotels und Essen. Nachdem ich zahlreiche Artikel bei anderen Reisebloggern zu Stockholm gelesen habe, bin ich mir sicher, dass ich für dieses Ziel etwas tiefer in die Tasche greifen werde.

Habt ihr Tipps für preiswerte Unterkünfte?

 

 

10) Dubrovnik

In diesem Jahr geht es gleich zwei Mal nach Kroatien! Im Frühjahr nach Split und im Sommer nach Dubrovnik. 

 

Kroatien liegt auch gerade voll im Trend und hat wohl eine wunderschöne Küste zu bieten!

Ich bin gespannt auf Dubrovnik und Umgebung. Vielleicht habe ich noch Zeit einen Tagesausflug in die Stadt Kotor in Montenegro zu machen...

 

 

11) Edinburgh

Geheimnisvolle Burgen, viel schottische Tradition und noch mehr gibt es in Edinburgh zu sehen. Deshalb habe ich mir dieses Reiseziel für 2018 vorgenommen.

 

Am schönsten soll es im Sommer in Edinburgh sein, der Winter angeblich sehr kalt und windig. 

Bisher ist noch nichts gebucht, ich habe noch nicht das passende Flugschnäppchen gefunden. Ich schaue weiter und lasse mich derweil von anderen Reisebloggern inspirieren.

 

 

12) Yucatan, Mexiko

Ich war schon sehr oft in Mexiko. Für mich ist es das perfekte Reiseland: Reiche Kultur und Geschichte, vielfältige Natur, atemberaubende Strände und vieles mehr...

 

Dieses Mal möchte ich zum Tag der Toten oder dia de muertos nach Mexiko reisen. Dieser wichtige Feiertag ist einzigartig und ein Erlebnis. Die Einheimischen feiern ihre Toten auf eine bunte und fröhliche Art und Weise. Es gibt zahlreiche Feierlichkeiten im ganzen Land die einen Einblick in eine andere Einstellung zum Tode geben.

 

Außerdem möchte ich noch weitere Mayatempel erkunden. Ich habe noch nicht Calakmul besucht: mitten im tropischen Urwald liegt eine der größten Mayastädte verborgen.

 

 

Das waren meine Reiseideen für das Jahr 2018.

Ich bin mir sicher ihr habt auch schon die eine oder andere Reise geplant oder ein bestimmtes Ziel ins Auge gefasst. Wo wollt ihr denn 2018 hin? Schreibt mir einfach eure Kommentare und Ideen.

Ich heiße Samantha, wohne zur Zeit in einer Kleinstadt in Baden-Württemberg. Meine Leidenschaft ist das Reisen. Ich bin geboren und aufgewachsen in Südamerika und bin schon als Kind mit meinen Eltern viel und weit gereist. Ich leide ständig unter Fernweh, erkunde aber auch sehr gerne meine nächste Umgebung. Ich lebe nach dem Motto: Nach der Reise ist vor der Reise! Lass dich von meinen Reiseberichten und Tipps inspirieren!

Kommentare: 0